Catch 22 der Fashionista Ex-Patriot

Als nicht-Mode Professioneller nimmt die Mode /die Bekleidung fast mehr Platz in dem alltäglichen Leben als sonst.

Man muss sich zum Beispiel aktiv dafür interessieren.
Das schlimmste ist allerdings der Mischmasch von Gefühle in denen man gerät: einerseits die Standards hochzuhalten, dafür zu kämpfen anderseits am eigenen Körper fühlen warum die ganze Welt nicht wie
Modepfauen gekleidet sind, dritterseits nicht nachgeben wollen und trotz dem ganzen mentalen Stress zu merken, wie man allmählich mehr und mehr camp wird.
Oder ist das das erwachsen werden in einer Jugendkultur?

strategy notebook

Advertisements
This entry was written by Alice Holmberg and published on January 24, 2010 at 9:17 am. It’s filed under Uncategorized. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: